Dr. med. vet. Daniela Danckert

Startseite
Qualifikation
Pferdephysiotherapie/ Osteopathie
Chiropraktik
Trainingsberatung
   
   







Indikationen für Pferdephysiotherapie und -osteopathie
– wann ist eine Pferdephysiotherapie sinnvoll?


• Bei tierärztlich abgeklärten Bewegungsstörungen oder Lahmheiten, die keinen fassbaren Befund ergeben und auf Behandlung nicht angesprochen haben
• Bei Schwungverlust oder wenn sich das Pferd immer mehr verhält
• Bei Rittigkeitsproblemen jeder Art, die nicht eindeutig Reiterfehlern zuzuschreiben sind (Taktfehler, Biegeprobleme, Widersetzlichkeiten, mangelnde Losgelassenheit)
• Bei Rückenschmerzen
• Nach Operationen für die zügige Rehabilitation und zur Beratung für gezieltes individuelles Muskelaufbautraining
• Vor dem Sattelkauf bei schwierig zu sattelnden Pferden

Kontraindikationen für Pferdephysiotherapie und –osteopathie
– wann ist eine Pferdephysiotherapie nicht sinnvoll?

• Bei Bewegungsstörungen oder Lahmheiten, die vorher nicht tierärztlich abgeklärt wurden

Was ist der generelle Nutzen einer Pferdephysiotherapie?

Ziel der Behandlung ist immer die Gesunderhaltung des Pferdes und so die Erhaltung der Nutzung des Pferdes bis ins Alter. Durch fachmännisches Training sportlicher Bewegungsabläufe werden Bewegungen ökonomisiert und Stoßdämpfersysteme trainiert. Unsymmetrische Kompensationsbewegungen werden erkannt und die verursachenden Bewegungsstörungen beseitigt, so dass eine gleichmäßige Belastung aller Strukturen wieder gewährleistet ist.